Kasseler Sauerkraut mit Schlupfnudeln

Kasseler Sauerkrautpfanne ist ein Klassiker, den es in dutzenden Variationen gibt. Hier die meine.

Das perfekte einfache Gericht in kalter Jahreszeit.

Zutaten (3 Portionen)

700g Kasseler, Sauerkraut (bspw. Fasskraut), 1 rote Paprika, 1 Apfel, 1 Zwiebel, Apfelessig oder trockener Weisswein, 2 Lorbeerblätter, 2 Wachholderbeeren, 400ml Brühe (Gemüse), etwas Butterschmalz, Schlupfnudeln (hier: Fertig aus dem Kühlregal)

Dauer: ca. 20 Min Arbeit + 45 Min Garzeit.

Kasseler in Butterschmalz anbraten.

Parallel Zwiebeln, Apfel und Paprika grob würfeln.

Brühe herstellen bzw. erhitzen.

Wenn das Fleisch schön braun, Apfel, Zwiebel und Paprika dazu und mitbraten.

Mit der Brühe und dem Essig bzw. Wein löschen.

Sauerkraut, Lorbeer und Wacholder dazu.

Deckel drauf und bei mittlerer Hitze min 45 Minuten schmoren lassen. Je länger, je besser. Bis 1,5 Stunden machen das Fleisch weicher und saurer.

15 Min vor dem Ende der Garzeit Butter in einer Pfanne schmelzen, Schlupfnudeln und 100 ml Wasser dazu. leicht salzen. Das Wasser verdunstet binnen 2-3 Minuten.

Sobald die Schlupfnudeln unten goldbraun sind, wenden. Nicht zu braun werden lassen.

Fleisch aufschneiden, auf den Teller legen, Sauerkraut, und Schupfudeln dazu. Etwas Senf zum Fleisch.

Weißwein oder besser Apfelwein, Cider oder Viez passen gut dazu.